• Home
  • News
  • HAMNET IP-Umstellung kann beginnen

HAMNET IP-Umstellung kann beginnen

Die große Migration des deutschen HAMNET in einen neuen IP-Nummern-Bereich kann beginnen. Dazu hatte sich die IP-Koordination DL auf der HAMNET-Tagung 2019 in Passau bekannt: Bis zum 1.11.2019 sollen die technischen Voraussetzungen für einen Umzug von IP-Adressen aus dem Bereich 44.224.0.0/15 in das Netz 44.148.0.0/15 geschaffen werden  (https://www.de.ampr.org/meetings → 2019 → HAMNET IP-Adresswechsel in Deutschland). Diese Vorbereitungen sind pünktlich abgeschlossen worden. Die neue Struktur wurde im Backend (DNS-Zonefiles) und im Frontend (Homepage der IP-Koordination DL und in der HamnetDB) entsprechend abgebildet. Die von uns betriebenen DNS-Server sind ab sofort für die Migration auf die neuen IP-Netze eingerichtet.

Die IP-Koordination DL hat stets betont, dass mit einem einfachen IP-Wechsel (z.b. dem Tausch des zweiten IP-Oktetts [224 → 148 und 225 → 149] nicht viel gewonnen ist. Leider haben die technischen und administrativen Vorbereitungen neben Familie und Beruf soviel Zeit eingenommen dass bis jetzt nur eine rudimentäre Anleitung für den IP-Wechsel in Form einer FAQ  bereit gestellt werden kann. Bitte entschuldigt dass einige Entscheidungen gefallen sind, ohne dass jeder einzelne OM/YL abgeholt werden konnte. Sollten Unstimmigkeiten auftreten, so bitten wir darum, uns zu kontaktieren. Es ist nichts in Stein gemeißelt. Der Fokus der IP-Koordination bei den Vorbereitungen zur Umstellung lag auf einer gleichmäßigen Verteilung von IP-Ressourcen pro AS. In den letzten Wochen wurde dazu die aktuelle IP-Verteilung analysiert und unter Einbindung einiger regionaler Ansprechpartner eine Neuverteilung abgestimmt. Unter dem Strich sind dabei 3 neue AS entstanden (5 neu, 2 wurden zusammengelegt).

Für Westdeutschland hat sich die Idee ergeben, die Bezeichner für die einzelnen ASe über Städtenamen zu realisieren. Hintergrund ist die Tatsache dass die Größe eines AS hauptsächlich durch den IP-Adressbedarf und nicht durch geographische oder politische Grenzen definiert wird. Im Osten der Republik verwenden wir aufgrund des bisher geringeren IP-Adressbedarfs die Namen der Bundesländer. Aber auch hier gilt dass wir keine harten Grenzen leben wollen... Wir werden sehen wie sich das Ganze bewähren wird. Weitere Fragen, Anregungen und Anmerkungen können gerne über unsere Mailingliste "as-koordination" diskutiert werden. Wir empfehlen allen HAMNET-Sysops eine Teilnahme an der Mailingliste.

Wir wünschen uns allen viel Erfolg bei der anstehenden Migration.
Jann Traschewski, DG8NGN
Egbert Zimmermann, DD9QP
Thomas Osterried, DL9SAU
(Team der IP-Koordination DL)

 

Drucken E-Mail