• Home

Neue Linkantenne bei DB0EEO

Rechtzeitig vor dem Winter konnten im Distrikt-L die letzten Antennenarbeiten für das Jahr 2014 abgeschlossen werden. Bei strahlendem Sonnenschein und Temperaturen um 22 Grad wurde am 19.10.2014 bei DB0EEO in Emmerich-Speelberg der Spiegel für den HAMNET-Link zu DB0RES ausgetauscht. Die neue Antenne ermöglichte auch den Anschluss einer wesentlich leistungsfähigeren Sende-/Empfangseinheit, die hauptsächlich wegen ihrer besseren Empfängereigenschaften den Signalrauschabstand und damit die Signalqualität auf der Strecke deutlich verbesserte. Durch die moderne Elektronik konnte auch diese Strecke als eine der letzten im Distrikt 802.11n-tauglich gemacht werden. Durch Einsatz dieser Technik ließ sich der Datendurchsatz in etwa verdoppeln. Auf der Gegenseite bei DB0RES erfolgte der Umbau bereits vor 2 Wochen.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Erstes C4FM-Relais von Yaesu im Distrikt-L qrv

C4FM-Einschub (oben)

Heute wurde am Standort von DB0GOS unter dem Rufzeichen DB0WE das erste Yaesu-C4FM-Relais im Distrikt-L in Betrieb genommen. Meines Wissens ist es auch das derzeit einzige aktive C4FM-System-Fusion-Relais in NRW. Damit steht im westlichen Ruhrgebiet den Funkamateuren schon sehr frühzeitig ein Repeater mit der digitalen Betriebsart der Firma Yaesu für Experimente zur Verfügung. Peter DG1JP und Peter DL5EBB waren die fleißigen Helfer, die uns bei Aufbau und Inbetriebnahme tatkräftig unterstützt haben. Vielen Dank für die geleistete Arbeit.

Das Relais vom Typ Yaesu FTM-400DE arbeitet im 70cm-Band auf 439,512.5MHz (-7,6MHz Shift) und hat wegen des exponierten Standortes (198m ü.NN) eine hohe Reichweite. Es arbeitet derzeit gewollt nur im digitalen und nicht auch im normalen FM-Modus. Bereits kurz nach Inbetriebnahme wurden erste QSOs abgewickelt. Eines ging mit Feldstärken von über S9 bis in den Norden von Castrop-Rauxel.

Wichtiger Hinweis: Funkamateure, die an dieser Betriebsart teilnehmen wollen, sollten wissen, dass es sich, ähnlich wie beim D-Star-System und der Firma Icom, um ein proprietäres System der Firma Yaesu handelt. Geräte zur Teilnahme sind derzeit auch nur von Yaesu erhältlich. Eine Infrastruktur zur Vernetzung der Yaesu-Repeater (ähnlich wie bei D-Star, APCO25 oder DMR) ist bei uns zum jetzigen Zeitpunkt nicht vorhanden.

Hier einige Quellen zu Informationen über C4FM und System-Fusion:

http://wiki.oevsv.at/index.php?title=C4FM-Allgemein
http://www.yaesu.com/pdf/System_Fusion_text.pdf

 

Drucken E-Mail

HAMNET bei DB0GW in Duisburg

DB0GW: 6cm Userzugang über den Dächern von Duisburg

Letzte Woche haben wir im westlichen Ruhrgebiet die Vernetzung und die Versorgung mit Userzugängen für das HAMNET kräftig ausgebaut. Mit den ausgebauten Standorten DB0GOS in Essen, DF0MHR in Mülheim und dem neuen Standort DB0GW in Duisburg besteht nun für die meisten Funkamateure im westlichen Ruhrgebiet die Möglichkeit, mit relativ geringem Aufwand und geringen Kosten ins HAMNET einzusteigen.

Der Baken- und Relaisstandort DB0GW auf dem Universitätshochhaus mitten in Duisburg stand durch das überraschende SK des bisherigen Verantwortlichen Rolf Küppers auf der Kippe. Ich nahm zu Prof. Dr. Klaus Solbach DK3BA Verbindung auf und stellte ihm eine Projektskizze "HAMNET an der Uni Duisburg-Essen" vor. Ziel war es, diesen ausgezeichneten Standort für den Amateurfunk zu erhalten und mit der Installation von HAMNET neu zu beleben. Von diesem zentralen Knotenpunkt aus sollen  digitale Relaisfunkstellen in unserem Distrikt-L mit stabilen Streams aus dem Wissenschaftsnetz heraus über das HAMNET versorgt werden.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

DF0MHR voll ausgebaut

Der Link von DF0MHR zu DB0GW hat ausgezeichnete Werte.

Am Standort DF0MHR in Mülheim-Hafen haben Walter DF2ER und ich vorletzte Woche neben der Linkstrecke zu DB0GOS jetzt eine neue Linkstrecke zu DB0GW nach Duisburg auf das 55m hohe Gebäude BB der Universität Duisburg-Essen (Campus Duisburg) aufgebaut. Ein weiterer Link für eine Anbindung Richtung Norden (Niederrhein) wurde vorbereitet. Zusätzlich wurden zwei Userzugänge ins HAMNET auf 13cm und 6cm fix und fertig installiert.

Ganz Mülheim und der größte Teil von Oberhausen ist in direkter Sichtweite von DF0MHR. Jeder, der sich eine kleine Antenne aufs Dach stellen kann, müsste den knapp 80m hohen Standort von DF0MHR sehen und mit wenig Aufwand und Geld ins HAMNET einsteigen können. Bei DF0MHR werden 12dBi-Rundstrahler mit vertikaler Polarisation eingesetzt. Die zulässige Strahlungsleistung von 15W wird auf beiden Zugängen erreicht. Es gibt eine gewollte Abschattung in Richtung Westen auf die kaum bebauten Hügel zu.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Weitere Beiträge ...