• Home

Sysoptreffen HAMNET-WEST

Am Samstag 17.04.2010 fand das Sysoptreffen HAMNET-WEST in der Hüttmannschule Essen statt. Ausrichter war diesmal der ARIB - "Amateurfunk-Relais Interessenten und Betreiber e.V." aus Essen. Es waren rund 30 Gäste aus den
Distrikten L, N, O, G, R, K und I gekommen, darunter auch die VUS-Referenten bzw. stellv. DVs der Distrikte L, O, R und G. Alle anderen Besucher waren fast ausnahmslos Sysops von automatischen Stationen. Auch wenn die überraschend von der Stadt Essen angesetzten Bauarbeiten im Gebäude einen spontanen Umzug in einen "presslufthammerfreien Gebäudeteil" mit "verkleinertem Mobiliar" (Grundschule) erforderlich machten, hat das dem Informationsaustausch keinen Abbruch getan.

Es zeigte sich auf breiter Front ein lebhaftes Interesse an dem gesamten Themenkomplex. Das wurde besonders deutlich an den zahlreichen spontanen Zwischenfragen und kurzen Diskussionen während der beiden Vorträge "HAMNET in DL - Aufbau, Struktur, IP-Management" und "Vernetzung innerhalb eines AS an Beispielen", die den Ablauf erfreulich auflockerten. Es wurde dabei aber auch deutlich, dass es sicher noch eine Menge Fragen geben und eine Menge Erfahrungsaustausch notwendig sein wird, bis es in den einzelnen Regionen so richtig "rund" läuft.

hamnet-liveAnschließend wurden noch jede Menge Antennen, Routerboards, Outdoor- und Indoorgehäuse und Kleinkram präsentiert und kommentiert. Per VPN-Einwahl wurde online und "life" per Beamer im HAMNET gestöbert und einige Konfigurationen in Sued-DL und OE sowie der Netz- und Linkzustand angesehen. So konnte den Besuchern der Veranstaltung die Reichweite, das bisherige Angebot und die Möglichkeiten im HAMNET zumindest ansatzweise gezeigt werden. Das klappte recht gut und hat vielen einen Eindruck vermittelt, welche Möglichkeiten im neuen Highspeed Amateurradio Network stecken.

Solchermaßen motiviert wurden in Gruppen für die einzelnen Distrikte an Ort und Stelle jede Menge Streckenprofile berechnet und mögliche Linkverbindungen zwischen den einzelnen Betreibergruppen ausgelotet und abgesprochen.

Besonders positiv hervorzuheben sind auch das Interesse und die spontanen Angebote zur Unterstützung aus der Ecke der Fonierelais- und D-Star-Betreiber. Man verfügt hier ja auch über einige sehr gute Standorte und es bleibt so nicht alles an den klassischen Digipeater-Sysops hängen. Es zeichnet sich also eine echte, betriebsartenübergreifende Zusammenarbeit beim Thema HAMNET ab. Bleibt zu hoffen, dass es dabei bleibt und weitere Betriebsarten mit ihren Standorten hinzukommen, wenn es bald "Ernst" wird mit dem Aufbau des Netzes.

pausenszeneDas Interesse am HAMNET (auch nach schnellen Userzugängen) ist in diesem Teil der Republik riesengroß. Viele Gäste wollten am liebsten sofort aufbauen und loslegen. Sie wurden aber wohl nur von den vielen offenen Genehmigungsverfahren etwas aufgeschreckt. Derzeit liegen bei der Bundesnetzagentur über 400 Genehmigungsanträge für HAMNET-Stationen vor, die teilweise schon vor mehr als einem Jahr an den Primärnutzer der Frequenzen weitergereicht wurden, aber von diesem noch nicht abschliessend beurteilt worden sind. Dieser Zustand wurde von vielen als völlig unakzeptabel empfunden und die Entscheidungsträger aufgefordert, an diesem Problem mit höchster Dringlichkeit zu arbeiten.

Diese in Rückmeldungen als gelungen bezeichnete Veranstaltung wäre jedoch nicht gelaufen ohne die Arbeit von Roland DL8DAV, Matthias DF5TM und ihrem ganzen, fleißigen Hintergrund. Sie haben nicht nur die Örtlichkeiten zur Verfügung gestellt, sondern auch für das Catering und damit für unser aller Wohlbefinden gesorgt. Vielen Dank dafür - und nächstes Jahr gerne wieder ;-)

Drucken E-Mail

AS-Nummern und IP-Koordination im HAMNET

iprtvortrag-180Im neuen, digitalen Netz für den Amateurfunk wird die Zusammenfassung mehrerer Betriebsarten und Standorte in einer Region zu einem TCP/IP-basierten Netz und der gemeinsame Betrieb im Mittelpunkt der Arbeit von Betreibergruppen stehen. Für den Zusammenschluss solcher Teilnetze zu einem umfassenden HAMNET benötigt man die koordinierte Zuweisung von AS-Nummern und IP-Netzen. Die IP-Koordination DL hat die AS-Koordination für das HAMNET übernommen.

Auf der IPRT 2010 in Darmstadt haben Egbert DD9QP und Thomas DL9SAU einen Vortrag dazu gehalten. Darin wurde anhand der Beispielregion Ruhrgebiet/Niederrhein dokumentiert, wie und unter welchen Voraussetzungen man eine AS-Nummer und IP-Netze für seine Region erhält, wie man praktischerweise intern diese Netze auf mehrere Standorte aufteilen kann und was sonst noch für den Betrieb eines "autonomen Systemes" (AS) benötigt wird.  

Die Dokumentation und die Folien sind ab sofort jeweils zum Download verfügbar.

Drucken E-Mail

DB0RES: PPTP-Einwahl ins Internet

axip-udp-config klRegistrierte User, die sich bei DB0RES über das Internet mit PPTP einwählen, erhalten ab sofort eine dynamische IP-Nummer aus dem neuen HAMNET zugewiesen. Damit kann man sich mit allen TCPIP-Diensten, die innerhalb des HAMNET angeboten werden, verbinden und durch das Netz surfen. User, die sich mit einem Packet Radio Programm wie zum Beispiel PAXON auch mit dem AX.25 Packet Netz bei DB0RES-0 oder DB0RES-10 verbinden wollen, müssen im Flexnet-Controlcenter unter "Parameters" eine Änderung gegenüber der früheren Einstellung vornehmen: Die IP-Adresse hat sich von 44.130.146.100 auf 44.225.28.49 geändert. Zu beachten ist auch die neue UDP-Portnummer 8093, die von der per default voreingestellten Portnummer 93 abweicht. 

Drucken E-Mail

DB0RES umgebaut

standort db0res klAm Wochende vom 22.01.2010 bis 24.01.2010 wurde das Netzwerk am Standort von DB0RES auf die neue Netzwerkstruktur für das deutsche HAMNET umgebaut und auf den BGP4 Routern die der Region zugeteilte AS-Nummeraktiviert. Ab sofort ist DB0RES jetzt sowohl im alten PR-Netz als auch im für diese Region zugeteilten neuen HAMNET-Netz qrv. Die Umstellung verlief völlig problemlos und war entgegen unseren ursprünglichen Erwartungen bereits am Freitag abend des letzten Wochenendes so gut wie abgeschlossen. Das von uns geplante Netzkonzept hat sich in ersten Tests als korrekt und brauchbar erwiesen, was den Umbau so schnell und ohne große Sucherei nach Bugs ermöglichte. Wir sind derzeit dabei, das Konzept und die Umstellung zu dokumentieren. Es soll nach Fertigstellung zur Verfügung gestellt werden.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Weitere Beiträge ...